AETAS Kinderstiftung hilft Radio machen

 

Wie geht es nach dem Tod weiter? Gibt es den Verstorbenen gar nicht mehr oder lebt er auf eine andere Weise weiter, solange jemand an ihn denkt? Warum reden die Menschen so ungern über den Tod? Wie sollte man mit jemandem umgehen, der einen lieben Menschen verloren hat?

Die Radiosendung „Vom Sterben und vom Leben“ vom Kinderprogramm radioMikro des Bayerischen Rundfunks ließ am 25. November Kinder zu Wort kommen, die schon Erfahrung mit dem Tod gemacht haben.

Mitarbeiter der AETAS Kinderstiftung halfen den Redakteurinnen Ursel Böhm und Anne Buchholz, die Sendung auf den Weg zu bringen. Herausgekommen ist ein berührendes Dokument voller Nachdenklichkeit, Offenheit und Klarheit:

Sendung in der  ARD-Mediathek anhören