Florian Rauch

rauchFlorian Rauch wuchs in einer alteingesessenen Münchner Steinmetz-Familie auf. Nach Abschluss seines BWL-Studiums wurde er Geschäftsführer der Münchner Niederlassung des größten Bestattungsunternehmens Deutschlands. In dieser Zeit entwickelte er ein ganzheitliches Trauerkonzept, das er 2000 mit der Gründung des Bestattungsunternehmens AETAS in die Praxis umsetzte.

Als Bestattungsunternehmer erlebte er immer wieder, welche schlimmen Schicksalsschläge Familien und Kinder durchmachen müssen. In ihm wuchs der Wunsch, mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln Verantwortung zu übernehmen und solchen Kindern und Familien zu helfen.

Deshalb gründete er im November 2013 die AETAS Kinderstiftung, die er als Geschäftsführer leitet. Mit diesem KinderKrisenInterventions-Angebot möchte er möglichst vielen Kindern nach einem traumatischen Erlebnis beistehen, damit die kleinen Seelen gesund bleiben.