Wiesn-Stiftung fördert AETAS Kinderstiftung

Gemeinsam mit 17 anderen Organisationen hat die AETAS Kinderstiftung eine Förderung der Münchner Wiesn-Stiftung erhalten. Fast 100.000 Euro hat die Stiftung der Wiesnwirte 2019 zusammengetragen. Die AETAS Kinderstiftung erhielt davon 5000 Euro. Für die AETAS Kinderstiftung nahm Geschäftsführer Florian Rauch den Scheck von Wirte-Sprecher Peter Inselkammer entgegen.

„Ich bedanke mich bei allen, die mitgeholfen haben, diese 97.991 Euro zusammenzubringen“, sagte Oberbürgermeister Dieter Reiter. Die Wiesn-Stiftung wurde 1999 von den Wiesnwirten sowie den auf dem Oktoberfest vertretenen Brauereien ins Leben gerufen. Zweck der Stiftung ist es, Bedürftige und Sozialeinrichtungen in München, die sich um Bedürftige kümmern, zu unterstützen. Zu den weiteren geförderten Einrichtungen gehören in diesem Jahr unter anderen die Münchner Tafel, die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München und die Nicolaidis Young Wings Stiftung.

Die AETAS Kinderstiftung wird das Geld für die professionelle KinderKrisenIntervention einsetzen. Damit können wir noch mehr Kindern in seelischer Not beistehen. Wir sagen danke für die Unterstützung!