Simon Finkeldei

finkeldeiIn seiner Tätigkeit als Rettungssanitäter in den 1990er-Jahren kam Simon Finkeldei mit Menschen in existentiellen Krisen in Kontakt. Er erlebte, wie Menschen an Unfallstellen, im scheinbar sicheren Wohnzimmer oder am Arbeitsplatz urplötzlich von Unglück und Leid getroffen wurden.
Jahre später, nach Psychologiestudium und Psychotherapieweiterbildung, begegneten ihm Menschen wie diese in seiner Praxis. Sie waren infolge eines einschneidenden Ereignisses erkrankt, hatten ihre Lebensfreude verloren, konnten nicht mehr schlafen oder sich nur noch mit Medikamenten zur Ruhe bringen.

Er stellte sich die Frage, warum einige Menschen Krise und Trauma verarbeiten und andere daran erkranken. Vor allem suchte er nach Wegen, um früh zu helfen und zu guten Verarbeitungswegen zu finden. Mit diesem Anliegen entwickelte er 2007 gemeinsam mit Tita Kern das Konzept APSN.

Simon Finkeldei ist stellvertretender fachlicher Leiter der AETAS Kinderstiftung. Zusätzlich arbeitet als Dozent und Supervisor, ist in ambulanter Praxis tätig und Vorstandsmitglied im Trauma Hilfe Zentrum München e. V.