Richtung weisen
und Hoffnung schenken

Beratungsangebote

Die Hilfe der AETAS Kinderstiftung schließt eine Lücke in der Versorgung traumabelasteter Familien. Nach der allerersten Krisenintervention der Einsatzkräfte sind wir sofort für die Familien da – schnell, unkompliziert und verlässlich. Wir gehen ganz individuell auf das spezifische Ereignis ein und bieten bei akuten Ereignissen ein erstes Gespräch innerhalb von 24 Stunden an. Unsere Hilfe ist präventiv, damit Kinder trotz schlimmer Erlebnisse gesund bleiben können. Dabei arbeiten wir in einem Netzwerk mit anderen Bezugspersonen, Einrichtungen und Helfenden.

Alle unsere Angebote außer der individuellen Beratung von Einrichtungen und der Weiterbildung sind für die Betroffenen kostenlos. Die Finanzierung erfolgt ausschließlich durch Spenden.

Angebote für Betroffene

Nach einem einschneidenden, hochbelastenden Ereignis können sich Kinder, Jugendliche und ihre Bezugspersonen an uns wenden. Betroffene, die nicht aus München und seinem Umland stammen, können wir mit einer telefonischen Beratung unterstützen.

Angebote für Fachkräfte

Fachliche Bezugspersonen von betroffenen Kindern und Jugendlichen, wie zum Beispiel Lehrer*innen und Erzieher*innen, können sich uns wenden. Wir bieten auch Telefonberatungen an.

Corona-Krisenberatung

Für die Zeit der Corona-Krise haben wir ein eigenes Hilfsangebot erarbeitet. Es umfasst eine persönliche Krisenberatung per Telefon oder Chat. Außerdem haben wir zahlreiche Info-Blätter erstellt, die in verschiedenen Sprachen heruntergeladen werden können.

Gruppen­angebote

In unseren Stärkegruppen bieten wir Kindern und Jugendlichen einen geschützten pädagogischen Rahmen. Dort machen sie sich auf die Suche nach allem, was stark macht.