header
** PLEASE DESCRIBE THIS IMAGE **
kki


Die AETAS Kinderstiftung mit Sitz in München ist eine gemeinnützige Organisation, gegründet von AETAS Lebens- und Trauerkultur.
AETAS Lebens-und Trauerkultur möchte damit seiner Verantwortung gegenüber der Gesellschaft noch stärker nachkommen und den Schwächsten helfen: traumatisierten Kindern.

Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche nach einem einschneidenden Ereignis zu betreuen, um somit spätere psychische Erkrankungen zu verhindern. Die Besonderheit des Konzeptes ist die systemische Vorgehensweise, d. h. das Einbeziehen des persönlichen Umfelds:
Eltern, Lehrer usw., ist unbedingte Voraussetzung für unsere Arbeit.

mehr >






 

 

 

 









 


 

 

 

 

.

 

 

 

 

Aktuelles von der AETAS Kinderstiftung


DOWNLOAD – Unterlagen für Kinder und Erwachsene
Die aktuellen Meldungen lösen bei Erwachsenen und Kindern Unsicherheit und große Gefühle aus. Für einen hilfreichen Umgang in Bezug auf dieses schwierige Thema, haben wir folgende Anregungen zusammengestellt:

AETAS Kinderstiftung - Elternbrief - Hilfe für Kinder (pdf, 113 KB)
AETAS Kinderstiftung - Kinderbrief - Was los ist (pdf, 90 KB)
AETAS Kinderstiftung - Was ich tun kann (pdf, 257 KB)
AETAS Kinderstiftung - Flyer für Betroffene und Institutionen (pdf, 113 KB)

Spendenaktion - München Marathon 2016
Gemeinsam Gutes tun und doppelt gewinnen!





Zur Spendenaktion hier >
Botschafter Heino Ferch und Ehefrau Marie-Jeanette
„Meine Frau und ich halten die AETAS Kinderstiftung für eine tolle Einrichtung, für die wir uns gerne stark machen und das auch nach außen tragen wollen. Denn hier machen ein paar Menschen eine unglaublich wichtige Arbeit, die noch nicht genug wahrgenommen wird.“

Den Botschaftern war es wichtig, sich für eine Organisation einzusetzen, mit deren Zielen sie sich identifizieren können und von deren Arbeit sie persönlich überzeugt sind. In seinem Beruf als Schauspieler beschäftigt sich Heino Ferch zudem seit über 20 Jahren immer wieder mit Themen der Psychologie. Für viele Rollen musste er tief in psychologische Abgründe eintauchen und die menschliche Seele ergründen. Daher kam auch der Wunsch, sich diesem sozialen Bereich stärker zu widmen.

Das Konzept der AETAS Kinderstiftung überzeugte ihn und seine Frau.

Amoklauf am Münchner OEZ –
Einsatz für Betroffene und Hilfe für Fachkräfte
Der Amoklauf am Münchner Olympiaeinkaufszentrum (OEZ) hat besonders viele junge Menschen getroffen. Kurz nach Eingang der ersten Notrufe arbeiteten Mitarbeiter der AETAS Kinderstiftung gemeinsam mit der Krisenintervention im Rettungsdienst am Unglücksort. Danach begann die Akuthilfe für betroffene Kinder und Familien. Die AETAS Kinderstiftung hat eine Vielzahl
von neuen Fällen übernommen. Mitarbeiter der Stiftung besuchen betroffene Familien zu Hause
und unterstützen diese dabei, einen Umgang mit dem Erlebten zu finden.
Zudem steht die AETAS Kinderstiftung Mitarbeitern von Kindereinrichtungen wie Kindergärten, Horten und Nachmittagsbetreuungen zur Seite.
In einer Informationsveranstaltung zusammen mit der Nicolaidis YoungWings Stiftung berieten
Tita Kern und Simon Finkeldei, die fachlichen Leiter der AETAS Kinderstiftung, am 26. Juli Fachkräfte aus Kindereinrichtungen. Bei der gut besuchten Veranstaltung erhielten die Fachkräfte Antworten auf ihre Fragen zum Umgang mit den betroffenen Kindern in ihren Einrichtungen.
box