Wertvolle Hilfe der Beisheim Stiftung

„Gerade in diesen schwierigen Zeiten möchten wir Kinder und Jugendliche stärken, ihnen Wege aufzeigen, wie sie mit stressigen Situationen umgehen und für ihre psychische Gesundheit selbst Sorge tragen können“, sagt Annette Heuser, Geschäftsführerin der Beisheim Stiftung. Die Beisheim Stiftung fördert deshalb eine Reihe von Projekten, um einen Beitrag zur gesellschaftlichen Bewältigung der Covid-19-Krise zu leisten – die AETAS Kinderstiftung gehört zu diesen Projekten. „Die Münchner AETAS Kinderstiftung ist in der Covid-19-Krise mit ihrer KinderKrisenIntervention besonders gefordert“, stellt die Beisheim Stiftung fest und fördert deshalb die Akut- und Regelbegleitung der AETAS Kinderstiftung.

Die Akut– und Regelbegleitungen sind das Herzstück der Arbeit der AETAS Kinderstiftung. Hier leisten wir professionelle KinderKrisenIntervention nach einem eigens entwickelten traumaspezifischen Frühinterventionsansatz. Der Bedarf an Akut- und Regelbegleitungen steigt stetig. Die Akutbegleitungen fangen die Betroffenen in den ersten zehn Tagen nach einem traumatischen Ereignis wie dem Suizid eines Elternteils oder dem Bezeugen eines Unfalls oder einer Gewalttat auf. Die Betroffenen erhalten ohne bürokratischen Aufwand einen Erstkontakt binnen 24 Stunden, eine 24-Stunden-Notfallnummer und eine intensive Begleitung durch eine*n Traumafachberater*in.

Derweil sind die Regelbegleitungen langfristiger angelegt. Hier werden die Kinder über einen Zeitraum von mehreren Monaten (in der Regel drei bis zwölf Monate) begleitet und stabilisiert. Sollte im Anschluss eine weiterführende psychologische Betreuung notwendig sein, hilft, vermittelt und überbrückt die AETAS Kinderstiftung.

In diesem und im kommenden Jahr unterstützt die Beisheim Stiftung die Akut- und Regelberatung der AETAS Kinderstiftung – eine wertvolle Hilfe in einer schweren Zeit!

Die Beisheim Stiftung entwickelt eigene Programme und fördert Projekte, die die aktive Mitwirkung an der Gesellschaft zum Ziel haben. Im Themenfeld Gesundheit fördert die Stiftung wirkungsvolle Ansätze zur Stärkung der mentalen und körperlichen Gesundheit junger und älterer Menschen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Aufklärung und Prävention von psychischen Krankheiten sowie auf der Förderung einer ausgewogenen Ernährungs- und Lebensweise. Im Sinne ihres Stifters Otto Beisheim handelt sie unternehmerisch und partnerschaftlich.

Wir sagen danke für die Unterstützung!

So besonders war unser Dezember

In einem Jahr, in dem wegen der Corona-Pandemie das Zusammenrücken mit manchen unserer lieben Menschen nur schwer oder gar nicht möglich war, hatten wir uns etwas einfallen lassen. So standen die Weihnachtszeit und das Jahresende bei der AETAS Kinderstiftung unter den Themen: „In Verbindung bleiben“, “Zusammenhalt spüren“, „Füreinander da sein“ und „Mitnehmen und Loslassen“.

In den vier letzten Wochen des Jahres wurden auf diese Weise Nähe und  Verbindung auf ganz besondere Art spürbar: Durch die Entfernungskunstwerke, Gemeinschaftsmärchen, Miteinandersterne, Erinnerungsblumen und Loslassblätter unserer Dezemberaktionen.

Ute Reiber und Manuel Boecker von KULTUR LE MUC begleiteten die Kinder und Familien mit inspirierenden Geschichten, Bastelanregungen und Ideen zum selbst kreativ Werden auf dieser zauberhaften Reise durch den Dezember.

Wir freuen uns, dass so viele Familien diese magische Zeit, in der das neue Jahr sich bereit machte, mit uns erlebt haben und Spaß an unseren Aktionen hatten!

28. Dezember 2020 | Mitnehmen & Loslassen

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Freunde der AETAS Kinderstiftung,

willkommen bei der vierten Dezember-Aktion der AETAS Kinderstiftung.
In den letzten vier Wochen haben wir euch begleitet, beschäftigt und hoffentlich auch aufmuntert und unterhalten. Zum Abschluss vervollständigen wir das Material für die vierte Aktion unter dem Motto „Mitnehmen und Loslassen“.

Diesmal basteln wir eine „Familienblume“ aus Papierstreifen, für die ihr die Bastelanleitung unten findet. Dann machen wir mit euch einen Waldspaziergang, erzählen euch ein paar Dinge über keltische Traditionen der Jahreswende und wollen euch anregen, euch Gedanken über das vergangene und kommende Jahr zu machen.

Schaut doch zuerst ins Video und lest euch dann das Blatt mit den Aufgaben durch. Und dann: Nichts wie raus in die Natur!

Viel Freude beim Schauen, Wandern und Basteln wünschen euch

Ute und Manü und das ganze Team der AETAS Kinderstiftung

 

Hier ist alles was ihr braucht:

  • Hier könnt ihr ein Video über keltische Kulturen ansehen (Link)
  • Den Text dazu könnt ihr hier nochmal nachlesen (Link)
  • Hier findet ihr die Bastelanleitung für die Familienblume (Link)
  • Und hier ist eure Aufgabe für den Waldspaziergang (Link)

 

21. Dezember 2020 | Miteinander-Füreinander

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Freunde der AETAS Kinderstiftung,

willkommen bei der dritten Dezember-Aktion der AETAS Kinderstiftung. Wir wollen euch in diesen Wochen begleiten, aufmuntern, unterhalten, beschäftigen und anregen. Heute bekommt ihr das Material für die dritte Aktion unter dem Motto „Miteinander-Füreinander“.

Wir sind durch die Geschichte „Warum die Menschen die Sterne verschicken“ auf eine Idee gekommen, mit der ihr liebe Menschen beschenken und auch euren Nachbarn eine Freude machen könnt. Lest euch doch zuerst die Geschichte von Centauri, Bronsa und Starion, drei
Sternen aus weit entfernten Galaxien, durch. Und mit Hilfe des Bastelvideos oder der Anleitung könnt ihr dann selber eure ganz persönlichen Sterne basteln und diese dann auf dem Planeten Erde verschicken. Oder ihr macht ein Foto eures dekorierten Fensters und teilt dies mit den Menschen in der Welt.

Viel Freude beim Lesen und Basteln wünschen euch

Ute und Manü und das ganze Team der AETAS Kinderstiftung

 

Hier ist alles was ihr braucht:

  • Warum die Menschen Sterne verschicken (Link)
  • Zum Video (Link)
  • Bastelanleitung – Sternenbotschaft (Link)
  • Bastelanleitung – Sternenbotschaft – Fenstersterne (Link)
  • Aufgabe Miteinander – Füreinander (Link)

 

14. Dezember 2020 | Zusammen

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Freunde der AETAS Kinderstiftung,

willkommen bei der zweiten Dezember-Aktion der AETAS Kinderstiftung. Wir wollen euch in dieser Woche begleiten, aufmuntern, unterhalten, beschäftigen und anregen.

Heute bekommt ihr das Material für die zweite Aktion unter dem Motto „Zusammen“.  Wir haben uns eine Geschichte ausgedacht, in der Bella, ein Mädchen aus München, zusammen mit Ihrer kleinen Schwester für viele ihrer Nachbarn das Weihnachtsfest rettet.

Ihr könnt der Geschichte zusammen als Hörbuch lauschen oder den Text auch ausdrucken und euch gegenseitig vorlesen. Und wen ihr damit fertig seid, könnt ihr selbst zu Schriftstellern und Schriftstellerinnen werden: Wir haben ein paar Ideen und Anregungen notiert, wie ihr die Geschichte von Bella, Sandy und Merlin weiterschreiben könnt.

Viel Freude beim Lauschen, Lesen und Schreiben wünschen euch

Ute und Manü und das ganze Team der AETAS Kinderstiftung

 

Hier ist alles was ihr braucht:

Zuerst:

  • Hier könnt Ihr der Geschichte als Hörbuch lauschen (Link)
  • Oder ihr druckt sie euch aus und lest selber (Link)
  • Anschließend bekommt ihr Anregungen zum Weiterschreiben (Link)

 

7. Dezember 2020 | Verbindung

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Freunde der AETAS Kinderstiftung,

willkommen bei der ersten Dezember-Aktion der AETAS Kinderstiftung. Wir wollen euch in den nächsten vier Wochen begleiten, aufmuntern, unterhalten, beschäftigen und anregen. Heute empfangt ihr das Material für die erste Aktion. Wir wünschen euch jetzt schon viel Spaß beim Lesen, Schauen und Basteln. Wir hoffen, ihr habt viel Freude an euren „Tannenbäumchen“.

Los geht es mit einem spannenden Märchen: Kuschelt euch auf dem Sofa ein, macht euch einen heißen Tee und lest euch gegenseitig die Geschichte vom zweigeteilten Tannenbäumchen vor. Danach klickt ihr auf das mitgeschickte Video und lasst euch von unseren Ideen fürs Basteln inspirieren.

Viel Freude beim Lesen und Basteln wünschen euch

Ute und Manü und das ganze Team der AETAS Kinderstiftung

 

Hier ist alles was ihr braucht:

Zuerst:

  • Hier das Märchen herunterladen und lesen. (Link)

Und dann:

  • Video anschauen (Link)
  • Bastelanleitung (Link)
  • Bastelbogen (Link)

Mitmachaktionen im Dezember

Aktionen für Verbindung, Zusammenhalt und Spaß für Kleine und Große

In jeder Woche im Dezember öffnen wir ein Türchen zum Mitmachen.

Der Advent ist eine Zeit, in der Freunde und Familien zusammenkommen, in der man sich gemeinsam in die gemütlichen Wohnzimmer mit Tee und Plätzchen bei Kerzenlicht einkuschelt, sich Geschichten erzählt, zusammen backt und bastelt und das hektische Jahr vor der Tür lässt. So ist es normalerweise, aber dieses Jahr ist alles anders. Oder?
Wir haben uns deshalb etwas überlegt: Wie wäre es, wenn wir diese gemütlichen und schönen Dinge trotzdem erleben könnten?

Auf dieser Seite präsentieren wir euch jede Woche im Dezember eine Aktion, bei dir ihr gleich von zuhause aus mitmachen könnt. Wir sind zusammen – auch wenn wir uns nicht sehen. Die Aktionen sind so gestaltet, dass ihr ganz einfach teilnehmen könnt und keine besonderen Materialien benötigt. Nehmt einfach das, was ihr sowieso zuhause habt, vielleicht überredet Ihr sogar Freunde und Familie, auch mitzumachen.
Was entsteht wohl, wenn wir alle zuhause sind, aber in Gedanken trotzdem zusammen? Entfernungskunstwerke, Gemeinschaftsmärchen, Miteinandersterne, Erinnerungsblumen und Loslassblätter. Denn Verbindung hat nichts mit Entfernung zu tun.

Auf der zauberhaften Reise durch den Dezember begleiten euch Ute und Manü von KULTUR LE MUC. Wir kreieren Kunstwerke, hören inspirierende Geschichten, gestalten unser Zuhause, gehen in die Natur und erleben zusammen diese magische Zeit, in der ein neues Jahr sich bereit macht. Zauberst du mit?

 

Die Lichter leuchten trotz Corona

Lichterfest 2020 der AETAS Kinderstiftung

In diesem Jahr ist durch die Corona-Pandemie so vieles anders als gewohnt gewesen und ist es noch. Darum wollten wir als AETAS Kinderstiftung zumindest auf ein liebgewonnenes Ritual nicht verzichten: das Lichterfest. Wenn die Tage kürzer werden und sich das Jahr dem Ende zuneigt, kommen wir zusammen, lassen das Jahr noch einmal an uns vorüberziehen und machen es uns gemütlich. Das konnten wir in diesem Jahr nur virtuell tun – umso schöner, dass und wie es dennoch geklappt hat!

An dem kurzfristig auf die Beine gestellten Online-Event nahmen zwölf Familien teil, das waren 14 Erwachsene und 22 Kinder. Zusammen mit den neun Teammitgliedern und drei Kindern waren dies 48 Personen – eine Anzahl, über die wir uns sehr gefreut haben!

Auch die Schauspielerin Ute Reiber und der Schauspieler Manuel Boecker waren wie in den vergangenen Jahren dabei. Sie erzählten dieses Jahr nicht von Frederik Maus, sondern davon, wie aus dem kleinen Jungen Artus ein weiser und tapferer König wurde. Auch am Bildschirm schlugen die beiden ihr Publikum in den Bann.

Da das Licht nicht gemeinsam gebastelt werden konnte, hielten alle Teilnehmenden zu Hause ein Licht oder eine Laterne bereit. Wie gewohnt wurde es schließlich als Jahresritual gemeinsam entzündet – und möge nun durch die dunkle Jahreszeit tragen …

Danke an die Avast-Stiftung

Die Stiftung des tschechischen Cybersicherheitsunternehmens Avast, die Avast Foundation, unterstützt die AETAS Kinderstiftung. Es ist ein großzügiger Betrag, welcher der Akut- und Regelbegleitung der AETAS Kinderstiftung zugute kommt. Die Akut- und Regelbegleitungen sind das Herzstück der Arbeit der AETAS Kinderstiftung. Hier leisten wir professionelle KinderKrisenIntervention nach einem eigens entwickelten traumaspezifischen Frühinterventionsansatz.

In dem Programm „Together with Employees“ („Gemeinsam mit den Mitarbeitern“) dürfen die Mitarbeiter des tschechischen Cybersicherheitsunternehmens Avast eine Initiative auswählen, die von der Avast-Stiftung unterstützt wird. 

Die Mitarbeiter der Münchner Niederlassung des Unternehmens hatten den Wunsch, Kinder und Jugendliche in der Region München zu unterstützen. Bei der Suche wurden sie auf AETAS Kinderstiftung aufmerksam und waren schnell von unserer Arbeit begeistert. „Ihre Arbeit und Unterstützung für Kinder und deren Familien ist so großartig, dass unser Entschluss die AETAS Kinderstiftung zu nominieren schnell feststand“, schrieben uns die Mitarbeiter*innen des Münchner Avast-Teams.

Wir sagen Danke für die Unterstützung!

Deutscher Engagementpreis – Vielen Dank für Ihre Stimmen!

Als Preisträgerin des HanseMerkur Preis für Kinderschutz ist die AETAS Kinderstiftung für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Wir standen zur Wahl beim Publikumspreis, und wie der Name schon sagt: Das Publikum entscheidet über den/die Preisträger*in. Die Abstimmung wurde online abgehalten und am 27. Oktober beendet.

Die Preisträger*innen werden am 3. Dezember bekanntgegeben.

Wir danken Ihnen von Herzen fürs Mitmachen!